Betriebliche Altersvorsorge für den GGF

bAV4winners - Strategie
bAV4winners - Strategie
Speziell für Gesellschafter Geschäftsführer!
Speziell für Gesellschafter Geschäftsführer!
Ohne Risiko höhere Rendite!
Ohne Risiko höhere Rendite!

bAV4winners - Strategie

5 Erfolgsfaktoren die Sie kennen sollten!

Entscheidungen von großer Reichweite, wie z.B. die eigene betriebliche Altersvorsorge sollte auf einer verlässlichen Konzeption fußen und professionell begleitet werden. Es war schon immer unser Bestreben, als Versicherungsmakler die Unabhängigkeit gegenüber den Versicherungsunternehmen  zu leben und somit unseren Mandanten objektiv und ohne jeglichen Druck beraten zu können. Unsere USP liegt in der Komplettlösung betrieblicher Altersvorsorge-Lösungen speziell für Gesellschafter Geschäftsführer in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Von der Konzeptionierung bis zur Umsetzung und Betreuung bieten wir Lösungen aus einer Hand. Unabhängig. Transparent. Effektiv.

Hinweis: Diese Landingpage soll Ihnen einen Überblick über wichtige Faktoren beim Abschluss einer betrieblichen Altersvorsorge geben. Sofern Sie Fragen haben rufen Sie einfach an. Und jetzt viel Spaß beim Lesen!

Als geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH tragen Sie hohe Verantwortung und das damit verbundene Risiko. Beides erfordert volles Engagement. Sichern Sie sich den Lebensstandard von heute auch im Alter – mit einem durchdachten Versorgungskonzept. Gerade Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer befinden sich in einer besonderen Situation. Denn bei Ihnen fällt die Versorgungslücke zwischen den gewohnten Bezügen und den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung im Ruhestand besonders groß aus – sofern überhaupt ein Anspruch besteht.

Neben der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Vorsorge stellt die betriebliche Altersversorgung (bAV) eine der drei Schichten der Altersvorsorge dar. Mit einer betrieblichen Altersversorgung nutzen Sie und die GmbH die Vorteile, die der Gesetzgeber bietet.

Erfahren Sie, wie Sie höchst effizient Ihren Lebensstandard im Alter durch eine strukturierte betriebliche Altersvorsorgelösung aufbauen. Nutzen auch Sie das bAV Netto-Prinzip und erzielen eine völlig risikolose Mehrrendite in enormer Höhe. Die Ansatzpunkte verfolgen ausschließlich das Ziel, für Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer optimale Lösungsansätze unter dem Aspekt der Finanzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu erzielen. Ich zeige Ihnen auf, wie Sie durch ein modernes und intelligentes Konzept höchstmögliche Renditen erwirtschaften können, ohne auf die Sicherheit Ihrer Geldanlage verzichten zu müssen.

 
 

Der Einkauf!

Jede durch die Beschaffung realisierte Einsparung führt direkt zur Reduktion der Produktionskosten. Das gilt auch für die betriebliche Altersversorgung. Die Höhe der Produktionskosten (Abschluss- und Vertriebskosten) haben einen direkten Einfluss auf die Wertentwicklung Ihrer Versorgung. Je geringer die Abschluss- und Vertriebskosten, desto kleiner die Effektivkostenqoute. Dadurch erzielen Sie eine Steigerung Ihrer Rendite nach Steuer.  

Die Inflation!

Die Inflation schmälert den Gewinn deutlich und sollte bei der Altersversorgung deshalb entsprechend berücksichtigt werden. Nehmen wir mal an, ein heute 35- jähriger möchte im 67. Lebensjahr eine vergleichbare Kaufkraft von derzeit Netto 2.500 €uro im Monat haben. Dies entspricht bei 1,5 Prozent Inflation im Schnitt nominal 4.025 €uro, bei 2,5 Prozent Inflation schon 5.500 €uro.

Berücksichtigen Sie unbedingt bei Ihrer Berechnung die Inflation.

Maximale Steuerersparnis! 

Ein weiterer Parameter zur bAV Honorar-Police ist der steuerliche Aspekt. Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer haben durch Ihre Berufsstellung alle Optionen einer maximal steuerlich geförderten betrieblichen Altersversorgung. Gerade bei neu gegründeten GmbHs ist ein sicherer Gewinn nicht vorhersehbar. Langfristige Verbindlichkeiten zum Aufbau der betrieblichen Altersversorgung empfehlen wir daher, in einem zweistufigen Vorsorgemodell umzusetzen. 

Hierbei sind allerdings wichtige Kriterien zu beachten. Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) oder Vorstand nehmen eine Sonderstellung im Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht ein. Es ist daher unabdingbar, vor Beginn des Vorhabens eine speziell auf Sie abgestellte Situationsanalyse durchzuführen.  Auf Grundlage der  hieraus gewonnenen Kenntnisse kann eine saubere Beratungsleistung aufgesetzt werden. 

Anlagestrategie!

Entscheidend für die Attraktivität einer modernen und zielgerichteten bAV ist eine Anlagestrategie, die Kapitalmarktchancen nutzt und das Anlagerisiko des Versicherungsnehmers steuert. Sie als GGF haben i.d.R. die Option eine klassische oder chancenorientierte Versorgung zu wählen. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei der Anlagehorizont (Restlaufzeit des Vertrages bis Rentenbeginn). Kursschwankungen relativieren sich bei langen Laufzeiten, und kostengünstige ETFs (Indexfonds) minimieren Einzelrisiken.  

Expertenberatung!

Sind wir doch ehrlich:  Natürlich ist es für den „Laien“ nicht einfach, aus dem Dickicht der Angebote und den vielen Versicherungsunternehmen ein auf Ihre Belange und Wünsche abgestellte Versorgung auszuwählen. Manche gehen zu Ihrer Bank und andere zu Ihrem Versichervertreter und schließen mal schnell eine betriebliche Altersvorsorge ab. Aber macht das Sinn, ohne sich vorher in komprimierter und kompakter Form zu informieren? Oder sich mit einem Spezialisten mal auszutauschen!  

Nein, es macht keinen Sinn ohne Vorkenntnisse mal so eben einen Vertrag zu schließen! Es geht schliesslich um Ihr Geld und Ihre Existenz. Es kann nicht sein, dass Verträge geschlossen werden und man nach Jahren erkennt, dass der Versicherer kurz vor einer Sanierung steht und Ihre betriebliche Altersvorsorge fast keine oder gar keine Rendite mehr abwirft. Oder Aufgrund von speziellen Umständen Ihr Unternehmen Insolvenz anmelden muss und Ihr betrieblicher Altersvorsorgevertrag in die Hände des Insolvenzverwalter fällt, nur weil man einen kleinen Zusatz bei Antragstellung und eine zivilrechtliche Vereinbarung vergessen hat. Wir empfehlen Ihnen daher einen Experten zu Rate zu ziehen, die im Fachbereich der bAV Zertifiziert und auch ein Know-how zu bieten haben. 

Der Einkauf

Standardtarif versus Honorartarif

Der Standardtarif beinhaltet in der vereinbarten Versicherungsprämie auch alle vom Versicherer gezahlten Provisionen und Courtagen. Die Versicherungsunternehmen berechnen die Prämienhöhe aber nicht aufgrund der tatsächlich anfallenden Kosten des Versicherungsvertrages, sondern legen Durchschnittswerte zu Grunde1. Diese Art wird auch bei der Vermittlungsvergütung angewandt. Das führt dazu, dass unabhängig vom Vertriebsweg immer ein gleich hoher Vermittlerkostenanteil in den Versorgungsvertrag eingerechnet ist. Diese Kosten werden auf die Vertragslaufzeit aufgeteilt.

1 BVerfG, Beschl. v. 15.02.200, 1 BvR 1317/96, VersR 2006,489. 

Der Honorartarif der Versicherer sieht i.d.R. vor, dass keine Abschluss.- und Vertriebskosten sowie Folgeprovisionen oder Courtage und andere mit der Vermittlungstätigkeit zusammenhängende Kosten erhoben werden. 

Was bedeutet das?

Die von Ihrem Unternehmen gezahlten Prämien in eine betribliche Altersvorsorge mit Honorartarif wird nicht mit Abschluss- und Vertriebskosten belegt. Dadurch reduzieren Sie die Effektivkosten. Die Rendite des Vertrages steigt. Somit sind ab Beginn des Versorgungsvertrages die garantierte Leistungen höher. 

Beispielberechnung einer konservativen Anlagestrategie: männliche Person, Alter 33 Jahre, Rentenbeginn 67. Lebensjahr, Beitrag 150 EUR monatlich, lebenslange Altersrente mit Rentengarantiezeit. Durch den Einkauf eines Honorartarifs ist ab Vertragsbeginn die garantierte Kapitalleistung gegenüber dem Standardtarif um 5.555 EUR und die gesamte Kapitalleistung um 8.230 EUR höher.  
 



Grundsätzlich bieten wir den Gesellschafter Geschäftsführern unsere Beratungsleistung auf Honorarbasis an. Die Honorarbasis ist eine echte WIN-WIN-SITUATION und bringt für Mandanten und Berater zahlreiche Vorteile. Sie erhalten als Mandant einen Honorartarif. 

Vorteile aus Sicht des Mandanten:

  • •    Sie bauen Ihre Altersvorsorge auf einem Honorartaif auf.  
  • •    Sie erzielen ab Beginn der Versorgung höhere garantierte Versicherungssummen und Renten. 
  • •    Ohne Abschluss.- und Vertriebskosten steigern Sie die Rendite ohne Risiko. 
  • •    Der Preis für die Beratungsleistung ist transparent. Die Kosten stellen für das Unternehmen Betriebsausgaben da. 
  • •    Die Leistungen des Beraters werden messbarer. Ihr Berater zeigt Ihnen, was seine Beratungs- und Vermittlungsleistung Wert ist. 
     

Vorteile aus Sicht des Beraters

  • •    Wir sind als Honorarberater 100% unabhängig. Unser Preis für die Dienstleistung ist transparent und marktorientiert.  
  • •    Die Vermittlung von Honorartarifen unterliegt keiner Stornohaftung.
  • •    Niedrigere Kosten steigern die Kundenzufriedenheit.


  •  

  • Im Gegensatz zu den Provisionsvermittlern werden wir für die Beratungsleistung bezahlt. Sie schliessen mit uns eine Honorarvereinbarung und beauftragen uns für die Beratung und Implementierung Ihrer betrieblichen Altersvorsorge. Sie als Auftraggeber stehen im Mittelpunkt für eine zu erbringende Dienstleistung, behalten immer alle Zügel in der Hand und geben den Takt vor. In Ihrem Sinne zu handeln bedeutet übrigens auch, von einem Abschluss dann ab zu raten, wenn die Rahmenbedingungen für eine betriebliche Altersversorgung nicht zutreffen. Ob persönlich bei Ihnen im Unternehmen, bei uns im Büro, am Telefon, online oder per Mail - wir sind offen für alle Arten der Kommunikation. Jetzt auch per LIVE-Chat. 

  • Wir verdienen unser Geld nicht mit Provisionen von Produktanbietern, sondern damit, dass wir unser Fachwissen und unsere Zeit zur Verfügung stellen. Ähnlich wie beim Steuerberater oder Rechtsanwalt erhalten unsere Mandanten im Anschluss eine Rechnung, die Sie als Betriebsausgaben geltend machen können. Ob sich unser Mandant zum Schluss der Beratung dafür entscheidet ein Vorsorgeprodukt abzuschließen oder nicht ist sekundär.  


Unser Tipp: Wussten Sie, dass ab Beginn der angestellten Tätigkeit eines geschäftsführenden Gesellschafters der Aufbau der betrieblichen Altersvorsorge möglich ist?  

Die Anlagestrategie

Für jeden das passende Konzept

Grundsätzlich unterscheiden sich Anlagestrategien in der Höhe des Risikos, das sie beinhalten. Bei einer eher konservativen Anlagestrategie investieren Sie stärker in sichere Geldanlagen die allerdings weniger Gewinn versprechen. Bei einer chancenorientierten Anlagestrategie steht dagegen ein möglichst hoher Gewinn im Vordergrund, dafür nehmen Sie bei der Zusammenstellung des Portfolios ein höheres Risiko eines Kapitalverlustes in Kauf.

Bei „klassische Rentenversicherungen“ legt der Versicherer Ihr Kapital konservative an. Obwohl viele Meinungen aufgrund der Niedrigzinsphase davon abraten, hat diese Anlagestrategie nach wie vor seine Darseinsberechtigung. 

Chancenorientierte  Anlagestrategien wie fondsgebundenen betrieblichen Altersversorgungen ist eine Möglichkeit höhere Erträge zu erzielen mit dem Hintergrund auch ein höheres Risiko einzugehen. Bei der chancenorientierten Anlagestrategie sollten Sie auf eine Streuung der Anlage achten. Denn, auf die richtige Mischung Ihres Portfolios kommt es an! Ihre Geldanlage sollte so gewählt werden, dass Verluste in dem einen Bereich mit Gewinnen durch den anderen Bereich ausgeglichen werden. Im Ergebnis sollte immer eine ausgewogene Anlagestrategie vorliegen. 

Mittlerweile bieten alle Versicherer eine umfangreiche  Fondspalette und damit Investmentfonds für jeden Anlegertyp. Neben z. B. Aktien-,  Renten-, Themen- und vermögensverwaltenden Fonds auch ETFs und Nachhaltigkeitsfonds für Ihren individuellen Fonds-Mix. Oder Sie überlassen das Management erfahrenen Fondsexperten und entscheiden  sich für Strategieportfolios oder Vermögenskonzepte. Dabei steht Ihnen frei, ob Sie nur in einen Fonds investieren oder sich Ihr eigenes Portfolio zusammenstellen. Sie bestimmen Ihre Anlagestrategie!

Steigende Beliebtheit und voll im Trend sind derzeit Ökologie- / Nachhaltigkeitsfonds. 

 

Experten beraten Experten

Die Beratungsqualität ist entscheidend

Die Basis unserer Beratungsleistung basiert auf einer zusätzlichen Ausbildung und ständiger Weiterbildung. Als Gepr. Unternehmensberater bAV (iofc) bringen wir das nötige know how für eine qualifizierte Beratung mit. Wir sind uns in unserem Handeln stets bewusst, dass unser Wirken für die wirtschaftliche Existenz unserer Auftraggeber von entscheidender Bedeutung sein kann. 

Unsere Beratungsleistung umfasst nachfolgende Bausteine für die betriebliche Altersversorgung:
 

  • - Direktversicherung

  • - Pensionskasse

  • - Pensionsfonds

  • - Unterstützungskasse

  • - Pensionszusagen
     

  • Die wichtigsten Frage die Sie sich als Gesellschafter Geschäftsführer stellen müssen: 

    Sicherungssysteme für den Gesellschafter Geschäftsführer (GGF)

Die derzeitige Corona-Pandemie sowie anderweitige Gründe können Auslöser einer Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung einer Kapitalgesellschaft sein. Laut Gesetz hat der Geschäftsführer ohne schuldhaftes Zögern, spätestens 3 Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, einen Eröffnungsantrag zu stellen. Derzeitige Gesetzeslage: Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Insolvenzantragspflicht bis voraussichtlich 30. September 2020 ausgesetzt. 

Die aktuelle Krise wirft einmal mehr die Frage auf, welche Sicherungssystem und Schutzmechanismen der GGF bei seiner bAV beachtet sollte, damit seine bAV sicher und krisenfest ist. Nur so kann verhindert werden, dass der Insolvenzverwalter das Kapital in der bAV zur Masse ziehen kann. 

Zu diesem Thema habe ich in meinem kostenlosen E-Book Stellung bezogen. Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern!

        

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern:
 

Eine Einführung in die Welt der bAV -  speziell für Gesellschafter-Geschäftsführer

Informationen und nützliche Tipps für jeden GGF. 


 

Jetzt anfordern!



Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und nutzen Sie unser Angebot um mehr über die betriebliche Altersvorsorge speziell für Gesellschafter - Geschäftsführer zu erfahren.  Erfahren Sie, wie Ihre betriebliche Altersversorgung unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit, Finanzierbarkeit und Sichheit umgesetzt und gleichzeitig mit dem von Ihnen eingesetzten Kapitals eine völlig risikolose Mehrrendite gegenüber Standardlösungen erwirtschaften kann.

Viel Spaß beim Lesen.