Betriebliche Altersvorsorge - Speziell für Gesellschafter Geschäftsführer

Unsere Zielsetzung für Sie: Reduzierung der Effektivkosten!

bAV4winners

Mit Strategie zum Erfolg.

Die betriebliche Altersversorgung für Sie als
Gesellschafter-Geschäftsführer


 

Als geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH tragen Sie hohe Verantwortung und das damit verbundene Risiko. Beides erfordert volles Engagement. Sichern Sie sich den Lebensstandard von heute auch im Alter – mit einem durchdachten Versorgungskonzept. Gerade Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer befinden sich in einer besonderen Situation. Denn bei Ihnen fällt die Versorgungslücke zwischen den gewohnten Bezügen und den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung im Ruhestand besonders groß aus – sofern überhaupt ein Anspruch besteht.

Neben der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Vorsorge stellt die betriebliche Altersversorgung (bAV) eine der drei Schichten der Altersvorsorge dar. Mit einer betrieblichen Altersversorgung nutzen Sie und die GmbH die Vorteile, die der Gesetzgeber bietet. Hierbei sind allerdings wichtige Kriterien zu beachten. Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) oder Vorstand nehmen eine Sonderstellung im Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht ein. Es ist daher unabdingbar, vor Beginn des Vorhabens eine speziell auf Sie abgestellte Situationsanalyse durchzuführen.  Auf Grundlage der  hieraus gewonnenen Kenntnisse kann eine saubere Beratungsleistung aufgesetzt werden. 



Warum ist eine Situationsanalyse für Sie so wertvoll?



Ein Schwerpunkt der bAV-Analyse bildet die Unterscheidung zwischen beherrschenden und nicht beherrschenden GGF, da für ersteren Kreis verschärfte Vorschriften gelten. Ob ein GGF beherrschend ist oder nicht, hat u.a. gravierende Folgen auf die in der Map aufgezeigten Rechtsgebiete. 

Somit gilt es als Erstes, die Beherrschung jedes einzelnen GGF zu definieren und die daraus resultierenden Konsequenzen und Auswirkungen zu erkennen. Aufgrund dieser Grundlagenanalyse werden Überlegungen angestellt, wie z.B. Ihr Versorgungskapital durch den privatrechtlichen Insolvenzschutz geschützt wird.  
 
Auch unterliegen Sie nicht der gesetzlichen Unverfallbarkeit. Ihr Versorgungsvertrag kann und sollte ab Beginn eine unverfallbare Anwartschaft ausweisen, die bei Umsetzung Ihrer bAV zu beantragen ist. 

Hinsichtlich des Steuerrechts werden die Voraussetzungen der bAV dem Grunde und der Höhe nach zur Umsetzung einer bAV geprüft. In die Konzepterstellungen fließen sowohl allgemeine Unternehmensdaten als auch Ihre persönliche finanzwirtschaftlichen Zielsetzung mit ein.


 

Welche Durchführungswege können gewählt werden?



Stufe 1: 

Im ersten Schritt sollte im Rahmen der versicherungsförmigen Durchführungswege die steuerlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Hierfür hat der Gesetzgeber im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) die steuerlichen Fördermöglichkeiten ab 2018 erhöht. Das betrifft die 

- Direktversicherung
- Pensionkasse
- Pensionsfonds. 

Stufe 2:

Spätestens 5 Jahre nach Firmengründung sollte eine Analyse zur Einrichtung und Implementierung der 2. Stufe durchgeführt werden. Hierbei handelt es sich um Versorgungszusagen, die auch ohne die Finanzierung eines Versicherungsvertrages durchgeführt werden können.

In Sonderfällen und im Zuge einer Finanzamtsanfrage kann eine kürzere Wartezeit als 5 Jahre erreicht werden. Grundsätzlich empfehlen wir, gemeinsam mit Ihrem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer diese Versorgungsmodelle hinsichtlich der Finanzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu besprechen. 



Individuell und nutzenorientiert!


Ein wesentliches Merkmal unserer Dienstleistung stellen eingehende Gespräche mit der Geschäftsleitung in Ihrem Unternehmen dar. Auf dieser Grundlage bilden wir die konzeptionellen Ansätze der bestehenden Vorsorgelösungen. Das geschieht - ganz individuell und nutzenorientiert - unter steuerlichen, finanziellen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten.
 

Unser Leistungsspektrum 

  •              - Analyse, Konzeptionierung und Umsetzung von insolvenzgeschützten Versorgungszusagen 
                   für die Geschäftsleitung und leitende Angestellte
  •              - Versorgung für angestellte Ehegatten
  •              - Begutachtung und Auslagerung bestehender Pensionzusagen
  •              - Verwaltung und Betreuung 

  •  
Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Termin!
Kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Direktkontakt
per Telefon

Zielsetzung

Maßgeschneiderte bAV mit FULL SERVICE

Modul 1

bAV-Analyse und Konzepterstellung



Wir analysieren die gegebenen Voraussetzungen in Ihrem Unternehmen insbesondere im Hinblick auf die Durchführbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit. Auf Grundlage der bereitgestellten Daten, Dokumente und Details wird ein Analysereport zur Umsetzung Ihrer betrieblichen Altersversorgung erstellt.

Schwerpunkte der Analyse sind:

            Angaben zum Unternehmen
            Persönliche Angaben des GGF
            Analyse bestehender bAV`s
            Festlegung finanzwirtschaftlicher Ziele des Unternehmens
            Gewünschte Versorgungsleistung
            Berechnung Standardtarif vs. Nettotarif


Die Zielsetzung einer maßgeschneiderten betrieblichen Altersversorgung bilden Modul 1 + Modul 2.   


 

Modul 2

Umsetzung und Implementierung in Ihr Unternehmen
(ohne Abschluss und Vertriebskosten)


Aufgesetzt auf die bAV-Analyse erhalten Sie Vorschläge zur Umsetzung der bAV. Die Auswahl der Versicherungsunternehmen und der Versicherungstarife wird von uns übernommen und ist heute von großer Bedeutung. Wie groß ist das Unternehmen? Wie sicher ist es? Wie händelt der Versicherer die bAV? 

Sie entscheiden ob Ihr Vertrag ohne Abschluss- und Vertriebskosten (Nettotarif) oder mit einem Standardtarif umgesetzt werden soll. Durch die Wahl eines Nettotarifes steigern Sie ab Beginn der Versorgung Ihre Altersrente und profitieren von einer höheren Rendite. In unserem Analysereport stellen wir den Nettotarif dem Standardtarif gegenüber.  

Sofern Sie sich für einen Vorschlag entschieden haben wickeln wir von Antragstellung bis zur Prüfung Ihrer Versorgungspolice die Implementierung der bAV in Ihrem Unternehmen ab.

Die Betreuung und Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung soll zukünftig keine wertvollen Kapazitäten in Ihrem Unternehmen binden. Wir entlasten Sie und Ihre Personalabteilung. Durch unsere zentrale, internetbasierte Verwaltungssoftware übernehmen wir alle anfallenden Aufgaben rund um die betriebliche Altersversorgung. Über das Kunden-Service-Portal erhalten Sie jederzeit Einblick in bestehende Verträge. 

Wir nennen das "FULL SERVICE" für Ihre betriebliche Altersversorgung!  


Für Rückfragen verwenden Sie einfach unser Kontaktformular oder rufen mich an.

Qualität / Mehrwert

Spezialisten brauchen Spezialisten!

Das Institut of Financial Consulting (iofc) in Berlin, wurde 2003 von namhaften Wissenschaftlern und Fachleuten aus der Finanzwirtschaft
gegründet. Ziel des Instituts in Berlin ist es, Forschung und Lehre in der Finanzwirtschaft auf einer neuen Qualitätsebene zusammen zuführen.

Auf der qualitätsorientierten Seite setzt das IOFC entscheidende Maßstäbe in der Qualifikation von Honorarberatern. 

Mit Gepr. Unternehmensberater bAV (iofc) verleiht das IOFC hochqualitative Abschlüsse. Das IOFC vergibt den Titel nur auf Antrag an
nachweislich qualifizierte bAV Berater, die die CPP Prüfung vor dem Prüfungsträger der Berlin Brandenburgischen Wirtschaftsakademie (bbw)
mit Erfolg bestanden haben. Der Titel wird grundsätzlich auf Lebenszeit vergeben.

Das IOFC hat im Juni 2006 Herrn Dieter Krämer nach erfolgreicher Prüfung die Berechtigung zum Führen des Titels und des Logos

  

                                                                                                                               Geprüfter Unternehmensberater bAV (iofc)

                                                                                                                     Geprüfter Unternehmensberater bAV (iofc)
                                                                                                               Certified Company Pension Plan Consultant (iofc)
 

überreicht.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Termin!
Kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Direktkontakt
per Telefon

Das Unternehmen

Geschichte


 

1984    Firmengründung                                                                                                                                      Partnerschaften    VEMA e.G.  Versicherungs-Makler-Genossenschaft

                                                                                                                                                                                                                 

1992    Umwandlung des Einzelunternehmens                                                                                                    
            in eine Kapitalgesellschaft                                                  


1996
  
 Eröffnung der Niederlassung in Lampertheim                


1997
   
Mitglied der Schweizer Garde
           Auszeichnung zum VIP Versicherungsmakler


2006
   
Zertifizierung und Abschluss
           Geprüfter Unternehmensberater bAV (iofc)


2007 
  
Umfirmierung zur Dieter Krämer
           Group of Consultants GmbH


2011
   
Beitritt zur VEMA e.G.
           Versicherungs-Makler-Genossenschaft


2012
   
Einführung unserer Beratungsleistung auf Honorarbasis (optional)


Die Dieter Krämer Group of Consultants GmbH ist ein regionaler Premium-Dienstleister für kleine und mittelständische Unternehmen. Wir beraten seit 1984 ausschließlich Firmeninhaber, Vorstände, geschäftsführende Gesellschafter, sowie deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Derzeit betreuen wir für unsere Mandanten über 550 Versorgungsverträge mit einem Kapitalvolumen von mehr als 32 Millionen EURO. 

Warum mit uns?

Effizient. Transparent. Nachhaltig.

Deshalb sind Sie bei uns in guten Händen

Versicherungen kann man heutzutage überall abschließen: Bei Vertretern von Versicherungsgesellschaften, bei Banken, direkt bei Versicherern oder mit wenigen Klicks irgendwo im Internet.Warum sollten Sie dann trotzdem einen Versicherungsmakler aufsuchen - und dann noch uns?

Das ist schnell erklärt: Entweder sind Sie bei Abschluss und im Schadensfall auf sich allein gestellt (z. B. beim Onlineabschluss) oder Sie haben einen Betreuer, der nicht Sie, sondern sein Versicherungsunternehmen vertritt - das steckt beim Vertreter ja bereits in der Berufsbezeichnung.

Nur bei einem Versicherungsmakler sind Sie der Auftraggeber für eine zu erbringende Dienstleistung.
Nur bei einem Versicherungsmakler stehen Sie und Ihr Auftrag tatsächlich im Mittelpunkt, behalten immer alle Zügel in der Hand und geben den Takt vor:

Um unseren Kunden maximalen Service bieten zu können, nutzen wir auch die Dienstleistungen der VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft eG (VEMA eG). Durch das "gemeinsame" Einkaufen der mehr als 2.600 Versicherungsmaklerbetrieben in ganz Deutschland, können wir Ihnen häufig Sonderkonditionen anbieten, die sich vom Markt abheben. Wir beachten bei unserer Produktauswahl auch die Erfahrungen der Kollegen in der Schadens- und Leistungsbearbeitung. Denn weder Sie noch wir wollen bei einem Versicherer abschließen, der nur deshalb günstig sein kann, weil er sich bei der Schadenregulierung knausrig zeigt.

Dank des Weiterbildungsangebots der VEMA eG können wir unser Fachwissen kontinuierlich auf einem aktuellen Stand halten und ggf. auch noch weiter ausbauen. So bleiben wir dauerhaft der kompetente Ansprechpartner in Versicherungsdingen, den Sie verdient haben und erwarten dürfen.

Partner bzw. Genosse der VEMA eG können nur Partnerbetriebe werden, die bestimmte Aufnahmevoraussetzungen erfüllen. Ein "VEMA-Makler" muss über mehrjährige Berufserfahrung verfügen und nachweislich wirtschaftlich gesund sein. Auch müssen mehr als eine versicherungsfachlich kompetente Person im Team vorhanden sein, damit Sie als Kunde immer einen versierten Ansprechpartner zur Seite haben, der helfen kann - auch, wenn z. B. der Chef eines Maklerbüros krankheitsbedingt einmal länger ausfallen sollte. Wir erfüllen diese Aufnahmevoraussetzungen für Qualitätsmakler - einer der Gründe, weshalb Sie bei uns in guten Händen sind.

Kontaktieren Sie uns einfach und erleben Sie selbst, weshalb sich unsere vielen zufriedenen Kunden so gut aufgehoben fühlen.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Termin!
Kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Direktkontakt
per Telefon

Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)

Die Betriebsrente wird noch attraktiver!

                                 

                                 Deutlich verbesserte Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung ab dem 01.01.2018:


                                 
NEU: Höhere steuerliche Förderung - 8% der BBG1 im Rahmen des §3 Nr. 63 EStG                                   

                                 - Sozialversicherungsfrei bleiben weiterhin 4% der BBG1

                                 - Der zusätzliche Höchstbeitrag von 1.800 EUR entfällt.

                                 NEU: Förderbeitrag für Arbeitgeber

                                 - Bei zusätzlichem Arbeitgeberbeitrag von 240 bis 480 EUR/Jahr 

                                 - Für Arbeitnehmer mit maximal 2.200 EUR Bruttogehalt/Monat

                                 - Förderbeitrag in Höhe von 30% des Arbeitgeberbeitrages (max. 144 EUR/Jahr


                                                                                                                                                                       

Riester

- Beseitigung der Doppelverbeitragung in der bAV:  Wegfall der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht in der Rentenphase

- Erhöhung der Grundzulage auf 175 EUR/Jahr
 

Weitergabe der Sozialversicherungsersparnis bei Entgeltumwandlung

- Verpflichtung des Arbeitgebers zur Weitergabe der Ersparnis in der Sozialversicherung
  (pauschal 15% des umgewandelten Entgelts)

- Neue Entgeltumwandlungen ab dem 01.01.2019 und bestehende Entgeltumwandlungen
  ab dem 01.01.2022


Grundsicherung

- Freibeträge bei Anrechnung auf die Grundsicherung für Leistungen aus der zusätzlichen
  Altersversorgung (2017 bis ca. 200 EUR/Monat)

1Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West